Rover on tour

Logbuch


Seagull Bay

Von unserem schönen Ankerplatz in Fethiye aus queren wir noch einmal den Golf (richtig segeln!) und kommen in die Wall Bay, wo wir bei heftigen Böen und Rückenwind an einem Restaurantsteg festmachen. Obwohl die Anlage extrem einfach gehalten ist, gibt es ganz passables Essen, dessen Preis allerdings den „kostenlosen“ Liegeplatz beeinhaltet. Spektakuläre Felsen ringsum mit Pinien dicht bewachsen. Das Wasser (wie immer) glasklar und annehmbar warm. Heute dann bei immer noch starkem Wind um die Ecke in die nächste Bucht und … der Wind ist fast weg. Diese Erfahrung machen wir immer wieder, dass man in dieser Gegend mit den tausend Buchten, Kaps und Teils hohen Bergen weder Richtung noch Stärke vorhersagen kann. Der Wetterbericht ist fast jeden Tag gleich, beschreibt jedoch die Verhältnisse draußen auf freier Fläche. In der Seagull Bay haben wir das Glück, eine freie Mooringboje zu erwischen. Nach einem schwimmenden Bäcker kommt ein schwimmender Eisverkäufer und schließlich ein schwimmender Supermarkt vorbei, sodass wir bestens versorgt sind.

Advertisements