Rover on tour

Logbuch

Poros

Foto1929-1 Foto1937-1 Foto1945-1 Foto1948-1 Foto1949-1

Jetzt kennen wir die Wahrheit: alle diese kitschigen Bilder von Griechenland mit weißen Mauern, verwinkelten Treppen und blauen Kuppeln, kuscheligen Tavernas, bunten Haustüren und kleinen hungrigen Kätzchen: diese ganzen kitschigen Postkarten- und Kalendermotive mit dem immer dunkelblauen und glasklaren Wasser und den weißen Segeln am Horizont: sie sind alle WAHR! Echt Leute, so sieht es hier wirklich aus! Und besonders hier in Poros, wo wir gerade sind. An den Treppenkonstruktionen zwischen den Häuschen am Hügel hat sich vermutlich Escher inspirieren lassen. Also wirklich allerliebst und sooo idyllisch. Da kommt dann doch etwas Wehmut auf, dass wir in den nächsten Tagen diesen Teil Griechenlands durch den Kanal von Korinth wieder verlassen werden. Wo sich das Paket mit unserem neuen Unterwant aus Deutschland wohl gerade befindet, das wir an eine Marina am Südende des Peloponnes schicken ließen? Alle Planungen sind im freien Fluss: Die Marina in Tunesien, wo wir das Boot für den „Sommerurlaub“ in Deutschland lassen wollten, wird nun doch erst noch ein weiteres Jahr später fertig als geplant. Irgendwie erinnert das an Großprojekte in Deutschland…

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.