Rover on tour

Logbuch

Bodrum

Endlich mal wieder richtig segeln! Zur Vervollständigung der Einklarierungsformalitäten schickt uns die „Behörde“ nach Bodrum, um einen Stempel vom Health Office zu holen. Der Hafen von Bodrum schockt uns schon beim ersten Funkkontakt mit der Frage, ob wir reserviert hätten… Schließlich gesteht man uns einen Tag zu. Der Riesenhafen ist voll bis ins letzte Knopfloch. Fast alles tote Charteryachten, tote Motorboote oder Mega-Güllets (große türkische Holzyachten). Als durchreisende Fahrtensegler stellen wir eine Ausnahme dar. Beim Doktor geht alles klar und wir stürzen uns in die dicht gepackten Touristenattraktionen mit Teppichhändlern, Nippesverkäufern und Cafés. Da für den nächsten Tag unangenehme Winde angekündigt sind, erwirken wir eine Verlängerung um einen Tag und besichtigen die alte Burgruine mit dem sehenswerten Museum voller Schätze aus untergegangenen Schiffen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.