Rover on tour

Logbuch


Hinterlasse einen Kommentar

Καλά ευχαριστώ!

Wir versuchen, jeden Morgen nach dem Frühstück zwei griechische Wörter zu lernen. Wir können schon sagen: „Wo bitte sind die Toiletten?“ Das hilft uns allerdings kaum weiter bei den Verhandlungen mit dem Schweißer, der Rover flicken will. Von den Preisen träumt so mancher Bootsbauer in Deutschland. Aber alles geht voran und auch die neuen Batterien sind gekommen. Wir sichten das lokale Bau- und Supermarktangebot – gar nicht so übel. Und die Griechen sind noch genauso freundlich wie vor der Krise.

Γειά σασ!