Rover on tour

Logbuch

Der Hafenfalle entronnen

2 Kommentare

Je länger wir den Komfort, die Gesellschaft der anderen Segler, die Restaurants und die Tante-Emma-Supermärkte genießen, umso schwerer fällt der Abschied von der Marina in Leros. Nachdem alles eingekauft war, Wasser- und Dieseltanks und Batterien voll und alle anderen Schiffe besichtigt waren, wollten wir eigentlich los. Da schlug das Wetter um, starker Südwind kam auf – völlig untypisch für diese Jahreszeit – , nachts regnete es teilweise und wir beschlossen, noch zu bleiben. Nette zusätzliche Kontakte wurden aufgebaut, vorsichtshalber die Schokoladenvorräte ergänzt, noch mal geduscht und die schmutzigsten Fender mit Kuschelbezügen versehen. Heute gelang dann der Ausbruch. Zwar stand noch viel Welle draußen von den letzten Tagen und wir wurden etwas durchgeschaukelt, aber in unserer angepeilten Bucht von Xirocampos (immer noch Leros) war es so wie erhofft: wenig Schwell, Sonne, Ruhe. Fast alle Restaurantbojen waren frei (die Bojen werden von den Restaurants ausgelegt; wenn man abends dort essen geht, kann man hier festmachen). Schlauchboot aufgepumpt, Probefahrt mit dem Uralt-Außenborder, alles OK. Große Freude kommt auf, als der Blick in den Motorraum wieder mal Wasser in der Bilge offenbart… Geschmacklich eher würzig, entpuppt es sich als Kühlwasser mit Frostschutzmittel. Naja, offenbar hält die neue Ruderkokerdichtung jedenfalls dicht. Und das nächste Leck werden wir auch noch finden.

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Hafenfalle entronnen

  1. Schön, dass Ihr den Absprung geschafft habt und unterwegs seid. Wir beneiden Euch, wenn man Euch schon wieder so braungebrannt und entspannt auf den Fotos sieht und erwarten gespannt Eure Törnberichte – in welche Richtung sie auch gehen werden. Wir zählen schon die Tage – 60!!! – dann geht es auch bei uns wieder los. Im Moment checken wir die Preise verschiedener türkischer Häfen. Also weiterhin gute Fahrt und „angenehmen“ Wind. Bis hoffentlich bald.
    Viele Grüße von den Marysolern

  2. Gratuliere zum Start ….und gutes Essen im Boje-Restaurant genossen?
    Schickt mal etwas Wärme zur Nordsee. Super kalter SO-Wind.
    Gruß von Inge