Rover on tour

Logbuch

Rund um den Rost

Ein Kommentar

Es geht voran: die neuen Batterien sind installiert, der Ruderkoker endlich neu abgedichtet, der bergmännische Abbau von Rostschichten abgeschlossen und etliche Schichten verschiedener Wundermittel aufgetragen, damit diese Stellen nieee wieder rosten! Und der Schweißer war da und hat zwei Öffnungen im Rumpf zugeschweißt: einmal das Loch, das nach dem Entfernen der Logge übrig blieb (das blöde Ding hat sowieso nie funktioniert – und es war erschreckend zu sehen, wie schnell das Plastikteil beim Entfernen zerbrach…), zum anderen ein richtiges Rostloch an einer ehemaligen Tankbelüftung, durch Fehlkonstruktion zum ewigen Rosten verdammt. Und damit hier kein falscher Ton reinkommt: der Rest des Bootes ist nicht unmittelbar rostgefährdet! Zum Schutz gegen die unbarmherzig glühende Sonne haben wir darüber hinaus die Glasluken mit grünen Schattenbezügen versehen. Ach ja: unsere 65 m Edelstahlkette wurde umgedreht und neu alle 5 m markiert. Morgen wollen wir zur Abwechslung mal ein Mopped mieten und über die Insel düsen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rund um den Rost

  1. …schickt von der Hitze mal ein paar Grad an die Nordseeküste, (da nachts 6 jetzt 12 Grad). Statt Rostklopfen muss ich auch ein paar Mängel an JONATHAN beseitigen. Einziger Verlust bei dem kalten Überführungtörn meiner 4-köpfigen Crew: die DE-Flagge. Aber ziemliches Chaos an Bord.
    Ich wünsch Euch weiter gutes Gelingen der noch fälligen Arbeiten und dann schnelles in Wasser kommen (da wird alles angenehmer).
    Grüße von der kühlen Nordsee ins wärmere Mittelmeer.
    Inge