Rover on tour

Logbuch

Valletta und Gozo

La Valletta entpuppte sich bei näherem Hinsehen doch noch als sehr sehenswerte Stadt. Viel alte Bausubstanz, obwohl Malta im Krieg als strategisch wichtiger Posten zwischen Europa und Afrika fast pausenlos bombardiert wurde. Die Stadt Valletta hat aufgrund ihrer kriegerischen Vergangenheit auch deutlich Festungscharakter. Auf einer Hafenrundfahrt bis in die letzten Winkel des größten Naturhafens im Mittelmeer sehen wir viele teure Yachten und wenig von den typisch alten blau-bunten Fischerbooten mit den Augen vorne dran. Auch die bekannten bunten alten Stadtbusse sind komplett verschwunden. Vermutlich ein Kollateralschaden des EU-Beitritts von 2008. Vor dem nächsten angekündigten bösen Wind wechseln wir in die Mgarr-Marina der Nachbarinsel Gozo. Hier liegen wir geschützt, (relativ) billig und haben über die Fähre Anschluss an den internationalen Flughafen. Wir bereiten das Schiff darauf vor, zwei Monate ohne uns klarzukommen. Morgen geht’s dann per SwissAir über Zürich nach Hamburg und ab in den Heimaturlaub. Offenbar steht uns ein Temperaturschock bevor …

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.