Rover on tour

Logbuch

Zurück

Wir sind zurück. Zurück in Griechenland, auf Leros, auf dem Boot. Sieben Monate Bootsabstinenz sind eigentlich zuviel. Wie funktionierte noch mal der Kartenplotter? Und wo war unser Gummibärchenversteck? Alles war aber in Ordnung nach dem langen Winter. Viel Dreck an Deck, einige ausgebleichte Stellen an Stoffen und Lack durch die unglaublich intensive UV-Strahlung, einige Rosttränen an den allzu bekannten Stellen. Nichts, was in der vor uns liegenden Arbeitswoche nicht ausgebügelt werden könnte. Eine Überraschung hatte Griechenland aber doch für uns: Man feiert an diesem Wochenende OSTERN! Irgendwie scheint den Orthodoxen der Kalender durcheinander geraten zu sein. Schon der Taxifahrer sprach von drei freien Tagen, da man den Ersten Mai praktischerweise auf den Osterdienstag verlegt hat. Sehr praktisch zum Einkaufen, wenn man Samstagabend ankommt und Proviant braucht… Außerdem wird Ostern nach Einbruch der Dunkelheit mit Krachern und Böllern gefeiert, was Einfluss auf unser Schlafvermögen hat. Für einige dieser Kracher würde man in Deutschland einen Waffenschein brauchen, wir werden morgen mal nach den Kratern suchen, die der Sprengstoff hinterlassen haben muss. Hat sich in Deutschland der Frühling eher verspätet, ist hier schon lange Sommer: unser digitales Thermometer beharrt trotz Klopfen auf 29,2 Grad.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.