Rover on tour

Logbuch

Ajaccio

"Independance of the Seas" in Ajaccio

„Independance of the Seas“ in Ajaccio

Endpunkt der gestrigen Segeltour, die teilweise in lästige Schleuderei ausartete, war die große Stadt Ajaccio (sprich Adschackssio o.ä.). Nachdem wir das uns im Hafenbecken entgegenstartende Wasserflugzeug verdaut hatten, erkannten wir die Hochhausfront dahinter als Kreuzfahrtschiff “Independence of the Seas”. 15 Decks, 3600 Passagiere, 1365 Mann Besatzung, 338 m lang, mit Kletterwand, Eislaufbahn und Minigolfanlage. Was will man eigentlich mehr? Oder etwa weniger? Die Stadt entpuppte sich als kuscheliger als erwartet, wir fühlten uns ganz wohl. Auf dem Nachbarboot lernten wir Sabina und Stefan aus Basel kennen, die gerade von einer 10-jährigen Weltumsegelung zurück sind. Sie waren monatelang auf einsamen Atolls im Pazifik, wo (noch) keine Independence of the Seas hinkommt. Heute ging’s dann etwas ruhiger weiter an der spektakulären Felsküste entlang nach Norden bis in den kleinen Hafen von Cargèse. Nur eine Handvoll Boote und gute Livemusik, die in der ganzen Bucht zu hören war und schließlich auch uns in die Kneipe lockte.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.