Rover on tour

Logbuch

Bonifacio

Weil’s hier so schön ist, bleiben wir noch einen Tag und machen die Gegend unsicher. Die Altstadt ist von der Lage und der Bauart her einfach fantastisch! Nachmittags laufen wir in die andere Richtung und geraten in dichten Nebel. Sehr spannend, vor allem die kurzen Ausblicke, wenn der Nebel sich kurz liftet. Wir finden aber zurück zum Boot und Till testet die Amateurfunkanlage. Einige kurze Gespräche mit Deutschland, Lettland und Griechenland belegen, dass alles einwandfrei funktioniert! Unser abendlicher Ausflug in ein „gutes“ einheimisches Restaurant führt zu stilvoller Nahrungsaufnahme und dem Gefühl, eine gute Vorspeise verzehrt zu haben. Morgen soll’s weiter gehen!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.