Rover on tour

Logbuch


tapferer alter Perkins


Motorbilge Teil 1


Lukengarage

Cockpitschweißen konnte vorerst abgeschlossen werden (eventuell kommen die Winschenpodeste noch in den Genuss von Edelstahl). Dann die Arbeiten an der Lukengarage des Niedergangs – lagen mir lange schwer im Magen, jetzt fertig (zumindest geschweißt). Vor mir liegt noch viiieel Schleifen, Spachteln und Malen!


Cockpitzelt und Antriebswelle

Propeller ging dann doch ab (Abzieher + Warmmachen + zarte Hammerschläge). Die Welle hat etwas Spiel im Wellenlager, muss ich noch bewerten. Nach dem Rausnehmen der Welle zeigten sich Korrosionsspuren im Bereich der Stopfbuchspackung. Nicht tief, aber lästig. Ich denke über den Einsatz von Wellenschutzhülsen nach – neue Welle definitiv zu teuer. In Vorbereitung von weiteren Schleif- und Schweißarbeiten im Cockpitbereich (im dicht gedrängten Hallenbereich) hab ich das Cockpit mit alten Planen abgehängt. Hoffentlich können wir das Thema Schweißen bald angehen! Im Motorraum hab ich angefangen, die Reste der alten Schallschutzdämmung abzuspachteln – alles ziemlich dreckig hier unten. Wieso können sich andere Stahlschiffbesitzer mit Staubwischen als Wartungsmaßnahme begnügen??