Rover on tour

Logbuch

Amsterdam

Hinterlasse einen Kommentar

Morgens gelingt es uns endlich, den Abwassertank abzusaugen. Danach anfangs sanftes Segeln, bis später aus Windmangel die Maschine helfen muss. Dann Einfädeln in die „Autobahn “ nach Amsterdam. Gegenüber dem Hauptbahnhof – direkt im Zentrum – finden wir einen schönen Platz im Sixhaven. Die Stadt haut einen um, turbulent und quirlig, ein Rausch von Touristen, Fahrrädern, Grachten, Coffeeshops und alten Stadthäusern. Das Ganze bei 34°C.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s